Amt Bordesholm
 Standesamt

Bordesholmer See | © mare.photo
Bordesholmer See | © mare.photo

Standesamt im Amt Bordesholm
Mühlenstraße 7
24582 Bordesholm

Öffnungszeiten
Mo 08.30 – 12.00 Uhr
Di 08.30 – 12.00 Uhr | 14.00 – 16.00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Do 08.30 – 12.00 Uhr | 14.00 – 16.00 Uhr
Fr 08.30 – 12.00 Uhr

Telefon: 04322 – 695 0
Fax:04322 – 695 164
E-mail:amt@bordesholm.de

Standesamt Bordesholm im Amt Bordesholm (Bordesholmer Land)

Geburt

Herzlichen Glückwunsch, kleiner Erdenbürger und Willkommen im Bordesholmer Land! Wir freuen uns, dass Du da bist und möchten Dich begleiten, solange Du in unserem Amt Bordesholm zuhause bist. Damit wir wissen, dass es Dich gibt, benötigen wir innerhalb von fünf Tagen nach Deiner Geburt folgende Unterlagen:………..

Normalerweise bekommen wir diese aber direkt vom Krankenhaus, in dem Du zur Welt gekommen bist.

Ansprechpartnerin
Frau von Essen im Zimmer 102
Telefon: 04322 – 695 135
E-mail: Frau von Essen

Eheschließung

Wir freuen uns mit Ihnen, zueinander gefunden zu haben und nun entschlossen sind, ganz offiziell zusammen zu gehören. Wir möchten den schönsten Tag in Ihrem Leben ohne aufwendige Formalitäten erledigen. Rufen Sie mich gerne zur Verabredung eines Termines an.

Ihre Ansprechpartnerin
Frau von Essen im Zimmer 102
Telefon: 04322 – 695 135
E-mail: Frau von Essen

Bitte bringen Sie zur Anmeldung folgende Unterlagen mit.

  • Einen Personalausweis oder einen Reisepass.
  • Ist einer von Ihnen verhindert, benötigt er eine Vollmacht des anderen. (Formular hier zum Ausdrucken)
  • Eine Aufenthaltsbescheinigung von Ihrem Einwohnermeldeamt.
  • Eine beglaubigte Abschrift des Geburtseintrages vom Geburtsstandesamt.
  • Bei ausländischer Staatsangehörigkeit ist es einfacher sich vorher mit Ihrem Standesamt telefonisch in Verbindung zu setzen, um sich beraten zu lassen, welche Papiere zusätzlich benötigt werden.
  • Wenn Sie oder Ihr Partner schon einmal verheiratet waren, dann benötigen Sie einen Nachweis über die Auflösung der Vorehe. (Eheurkunde mit Scheidungsvermerk und das Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk)
  • Wenn Sie und Ihr Partner schon gemeinsame Kinder haben: Geburtsurkunde der gemeinsamen Kinder. (Beim Geburtsstandesamt ausstellen lassen)
  • Ihre Eheschließung soll der schönste Tag in Ihrem Leben sein. wir unterstützen Sie dabei und gestalten die standesamtliche Trauung in einem unserer Trauzimmer und Trauorte.

Die Trauzimmer

Trauzimmer im Rathaus
Example content 1
Trauzimmer im Reesdorfer Gartencafé
Example content 2
Trauzimmer im Antikhof Bissee
Example content 3
Trauzimmer in der Räucherkate in Wattenbek
Example content 4
Trauzimmer im Kleinen Haus in Brügge
Example content 5
Trauung auf dem Brautberg
Example content 6

Die Gebühren

Anmeldung zur Eheschließung (wenn beide die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen)
€ 50

für Eheschließungen außerhalb der üblichen Öffnungs-zeiten (Montag Nachmittag, Mittwoch Vormittag, Samstag Vormittag) des Standesamtes im Trauzimmer wird eine zusätzliche Gebühr fällig:
€ 100

für Eheschließungen innerhalb der üblichen Öffnungs-zeiten des Standesamtes außerhalb der Diensträume wird eine zusätzliche Gebühr fällig:
€ 150

für Eheschließungen außerhalb der üblichen Öffnungs-zeiten des Standesamtes außerhalb der Diensträume wird eine zusätzliche Gebühr fällig:
€ 200

Wenn ausländisches Recht zu beachten ist
€ 80

Die Papiere, die Sie mitbringen, kosten:

Aufenthaltsbescheinigung vom Einwohnermeldeamt
jeweils € 6

beglaubigte Abschrift des Geburtseintrages
€ 10

Die Papiere, die Sie bei Ihrer Eheschließung erhalten, kosten:

Heiratsurkunde  € 10

 

Stammbuch, welches Sie sich eventuell vorher ausgesucht haben
zwischen € 16,50 und € 35

Alle Angaben ohne Gewähr! 

Rentenanträge

Ihre Ansprechpartnerin
Frau von Essen im Zimmer 102
Telefon: 04322 – 695 135
E-mail: Frau von Essen

Bestattungswesen

Zunächst einmal sprechen wir Ihnen von Herzen unser Mitleid aus. Von einem Menschen aus dem engsten Kreise Abschied zu nehmen ist immer ein sehr emotionaler Moment, in dem formale Angelegenheiten zudem belasten. Wir möchten Sie in dieser Phase so gut es uns möglich ist, unterstützen.

Um Ihnen unnötige Wege und Fragen zu ersparen, geben wir Ihnen hier einige Hinweise, welche die Formalitäten so einfach wie möglich halten.

Wenn Sie in Amt kommen, bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

  • Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde der letzten Ehe oder Lebenspartnerschaft und gegebenenfalls ein Nachweis über deren Auflösung,
  • Geburtsurkunde, wenn keine Ehe oder Lebenspartnerschaft bestand,
  • Nachweis über den letzten Wohnsitz und
  • ärztliche Bescheinigung über den Tod.

Wichtig: Ein Sterbefall muss umbedingt spätestens am dritten auf den Tod folgenden Werktag gemeldet werden.

Ist Der Tod in einem Krankenhaus oder einer anderen Einrichtung wie Altenpflegeeinrichtugn eingetreten, übernimmt der Träger die Mitteilung. Ist der Tod in häuslicher Umgebung eingetreten, so übernimmt in der Regel der Bestatter diese Aufgabe. Dies muss aber unbedingt abgesprochen sein.

Ihre Ansprechpartnerin
Frau von Essen im Zimmer 102
Telefon: 04322 – 695 135
E-mail: Frau von Essen

Schreib uns Deine Meinung