Loop im Amt Bordesholm (Bordesholmer Land)

Looper Antik Café | © bordesholmer.land
Looper Antik Café | © bordesholmer.land

Die Gemeinde Loop liegt im Bordesholmer Land westlich der Autobahn A7 und gehört zum Amt Bordesholm. Und sie hat seit etwa 100 Jahren einen Berg weniger.

Der Berg ist weg in Loop

Berge sind in Schleswig-Holstein schon etwas besonderes und es muss einen triftigen Grund geben, eine solche Rarität herzugeben. Ob die Menschen, die regelmäßig vom Abbau dieser Anhöhe profitieren, dieses Opfer zu schätzen wissen?

Als der Hindenburgdamm zur Insel Sylt  gebaut wurde, baute man hier den 44 Meter hohen Aalberg  für die Landverbindung nach Sylt ab und transportierte per Bahn etwa 120.000 Tonnen Material.

Das macht die kleine Gemeinde Loop jetzt nicht unattraktiver, da gibt es noch genug andere Schönheiten zu entdecken. Da sind zum einen die alten und zum Teil ziemlich dicken Eichen bis zu Umfängen von stolzen 6,20 Meter. Aber auch die etwa 100 Jahre alten Linden, die mit ihrer Anzahl von 24 Bäumen parkähnlich das Ehrenmal am Dorfplatz zieren, unterstreichen die Schönheit dieses kleinen Dorfes.

Ausgezeichnete Torten im Antik Café Loop

Magnet ist sicherlich das Looper Antik- und Caféstübchen mit seinen legendären selbst gemachten Torten, mit denen die Inhaberin schon manchen deutschlandweiten Wettbewerb gewonnen hat.  In den urigen Räumen lässt es sich gut genießen und ganz nebenbei noch nach einem Geschenk, einer Dekoration oder eines alten Möbelstückes Ausschau halten.

Daß Loop gleich neben der vielbefahrenen Autobahn A7 liegt, stört hier niemanden. Nur bei Westwind hört man das regelmäßige Rauschen.  Ansonsten fühlen sich die Menschen in diesem gewachsenen Bauerndorf mit vereinzelten Neubauten wohl.

Loop und das Große Moor

Loop grenzt im Nordwesten an das Große Moor, zu dem auch das beeindruckende Schülper Moor gehört.

Loop liegt ideal zwischen den Zentralorten Bordesholm und Nortorf und ist für all jene, die von hier aus, der Mitte Schleswig-Holsteins, in alle Richtungen unterwegs sein wollen, aber sich auch auf dem Lande wohl fühlen ohne auf gute Infrastruktur in der Nachbarschaft zu verzichten.

ein paar Eckdaten

Postleitzahl: 24644
Vorwahl: 04322
KFZ-Kennzeichen: RD, ECK
Kreis: Rendsburg-Eckernförde
Amt: Bordesholm

Einwohner/ Bevölkerungsdichte: ca 185 Einwohner / 22 Einwohner auf 1km2

Fläche: 8,34 km2
Höhe: 33 Meter über HNH

Gemeindeschlüssel: 01 0 58 098

Badestellen

Badestelle Einfeld Dorfbucht: Die Badestelle bei Mühbrook am Badesee Einfelder See  ist etwa 2,5 Kilometer entfernt. Eine kleine Liegewiese ist sehr ruhig gelegen. Am besten in den Ortskern von Mühbrook fahren und dort entspannt am Feuerwehrgerätehaus parken. Von hier aus geht es rechts zur Liegewiese. Etwa fünf Minuten zu Fuß befindet sich die Badestelle Der Einfelder See wirkt hier ein wenig wie einverwunschener breiter Fluss.

  • Ufer: Wiese mit Sandstrand, teils mit einzelnen Bäumen
  • Uferlänge 30 m 
  • Badeaufsicht: nein
  • Liegewiese: ja
  • Schattenplätze: ja
  • Nichtschwimmerbereich: ja
  • Toiletten: ja
  • Parken: gebührenfrei
  • Spielplatz: nein
  • Kiosk: nein
  • Bemerkung: —
  • Badewasserqualität: ausgezeichnet

Seebadeanstalt Bordesholmer See: Diese schöne Badeanstalt befindet sich am Nordostufer auf der gegenüberliegenden Seeseite der berühmten Bordesholmer Klosterkirche. Der Eintritt ist frei.

Ein paar Parkplätze stehen wenige Minuten entfernt in den Seitenstraßen zur Verfügung. Vom Ortszentrum Bordesholm sind es etwa 15 Gehminuten bis zur Badestelle. Ein schöner Rundweg für Radfahrer und Fußgänger ist zugleich Zubringer zu dieser Badestelle.

  • Ufer: Sandstrand mit Badesteg
  • Uferlänge 100 m 
  • Badeaufsicht: in der Sommerferien
  • Liegewiese: ja
  • Schattenplätze: ja
  • Nichtschwimmerbereich: ja
  • Toiletten + Duschen: ja
  • Parken: gebührenfrei
  • Spielplatz: Ja
  • Kiosk: ja
  • Bemerkung: Kleine schöne Gastronomie, die auch von Nicht-Badegästen gerne genutzt wird
  • Badewasserqualität: ausgezeichnet

 

Schulen

Grundschule „Landschule an der Eider“
Schulstraße 6 | 24582 Wattenbek
Telefon: 04322 – 5650 | Telefax 04322 691493
Landschule an der Eider

Hans-Brüggemann-Schule 
Gemeinschaftsschule mit gymnasialer Oberstufe
Langenheisch 27–29 | 24582 Bordesholm
Telefon: 04322 – 5660 (07.30 – 13.15 Uhr)
Web: Ernst Brüggemann Schule | E-mail: hier gehts zur E-Mail.

Einkaufsmöglichkeiten

nächster Hofladen:

nächster Bäcker: 

Lebensmittel:

Blumen:

Geschenkartikel:

Nah- und Fernverkehr

Bahnhof Bordesholm:
In Bordesholm gibt es einen Bahnhof mit Fahrkartenautomaten. Hier hält etwa zweimal stündlich der Interregio. Von hier aus sind es mit dem Zug nach Kiel etwa 12 Minuten, nach Neumünster 7 Minuten und nach Hamburg fast eine Stunde. In der Nähe des Bahnhofes gibt es auf beiden Seiten einige Parkmöglichkeiten.

Fahrplanauskunft Nah.SH

Fahrplanauskunft Deutsche Bahn

Taxi Rower Bordesholm: 04322 – 33 33

Taxi Thomsen Bordesholm: 04322 – 88 8633  

Feuerwehr

Toggle content goes here…

Kirchengemeinde

Toggle content goes here…

Kinder und Familien

Krabbelgruppe in der Christuskirche Bordesholm
Für Kleinkinder in den ersten beiden Lebensjahren, zusammen mit Mama, Papa, Opa, Oma, Tante und wer noch alles Lust hat, den kleinen Wurm zu begleiten. Zusammen spiele, klönen und singen und die ersten Begegnungen im Leben entdecken.
Jeden Donnerstag zwischen 09.30 und 11.00 Uhr im Gemeindesaal der Christuskirche Bordesholm.

Keine Anmeldung erforderlich. einfach hinkommen und teilhaben.

Tagesmütter und Tagesväter
Vermittlungsstelle Sozialberatung Bordesholm
Telefon: 04322 – 69 22 79

Spielplatz / Sportplatz / Bolzplatz….

aaaaaa

Veranstaltungen + Kultur

Toggle content goes here…

Seniorenbetreuung

Altenbegegnungsstätte der AWO in Bordesholm

Gemütlicher Treffpunkt für Senioren aus Bordesholm. 
Lüttenteich 22 | 24582 Bordesholm
Telefon: 04322 – 3742

Pflegeeinrichtungen:

Aus persönlichen Erfahrungen empfehlen wir, von großen Betreiberketten Abstand zu nehmen. Informieren Sie sich, wie oft die Einrichtungen in den letzten Jahren verkauft wurden. Oft stecken Investment-Fonts dahinter, die gnadenlos jeden Euro ausaugen, zu Lasten der Mitarbeiter und auch zu Lasten der zu pflegenden Menschen. Geben Sie nichts auf die Bewertung durch den MDK, denn der Bewertungsbogen ist Augenwischerei und bewertet selbst schlechte Einrichtungen mit „sehr gut“. Geben Sie auch nichts auf Zertifikate und Urkunden der Zeitschrift Fokus. Diese befragen zu ihrer Bewertung die Einrichtungen, die sie bewerten, nicht aber Angehörige von zu Pflegenden. Wir empfehlen kleinere Betriebe, gemeinnützige oder kommunale Einrichtungen. Folgende Adressen stellen aufgrund unseres Neutralitäsprinzips aber keine Empfehlung dar.

Sozialstation Bordesholm:
Holstenstraße 28 | 24582 Bordesholm | Telefon: 04322 – 4997

Altenpflegeheim Klosterstift
Lindenplatz 11 | 24582 Bordesholm | Telefon: 04322 – 7550 | Telefax: 04322/755-111
Web: Klosterstift.de | E-mail: info@klosterstift.de

Parkresidenz Pflege und Betreuung GmbH
Wildhofstraße 47 | 24582 Bordesholm | 04321 – 18 33 00

Pflegeinitiative Nord
Bahnhofstraße 55 | 24582 Bordesholm | Telefon: 04322 –  4209

Ärzte, Tierärzte, Schornsteinfeger, Notrufnummern...

Feuer, Notarzt: 112
Rettungsleitstelle Nord: 0431 – 66800 (z.B. bei Krankentransporten ohne akuten Notfall)

Polizei: 110
Polizeipräsidium Bordesholm: Telefon: 04322 – 96100 | Telefax: 04322 – 961 020

ärztlicher Notdienst:
zahnärztlicher Notdienst: 04321 – 5995 (NMS) | 0431 – 18186 (Kiel)
Gift-Notruf: 0551 – 192 40

Apotheken-Notdienst: Apothekennotdienst Bordesholm

tierärztlicher Notdienst: 04322 – 88 99 49 (24h – Dr. Spandern)

Gasalarm: !!! Bei Gasgeruch bitte nicht im betroffenen Raum oder unmittelbar davor telefonieren oder klingeln! Bitte Fenster und Türen weit aufmachen und den Notruf 112 wählen.

Wildunfall: 

Jagdpächter
Jagdpächter 

Entstörung

Abwasserzweckverband: 04322/695-146 | 0172/9531547 (Notdienst) | (beispielsweise geplatzt oder verstopfte Abwasserleitungen)
Versorgungsbetriebe: 04322/6977-43 | zur Internetseite 
WBV Rumohr: 04322/695-168 bzw.0173/7741857 (Notdienst) | (bei Störungen mit dem Trinkwasser)
Stadtwerke Neumünster: 04321/202-0 

Schornsteinfeger

Bezirksschornsteinfegermeister
Jörg Christophersen
Marderweg 33 |  24620 Bönebüttel
Tel.: 04321/25931

Gemeindevertretung
Gemeindevertretung in 24644 Loop

Bürgermeister: 
Torsten Teegen | Dorfstraße 3 |  Telefon: 04322 – 69 97 36 

1. Stellvertretende Bürgermeisterin: 
Doris Ladehoff | Alter Schönbeker Weg 1 | Telefon: 04322 -34 25                            

2. Stellvertretender Bürgermeister: 
Klaus Golz |  Dorfstraße 6 | Telefon: 04322 – 36 16

In der Gemeinde hat sich seit 1960 als einzige kommunale Partei die Freie Wählergemeinschaft etabliert. Sie hat mehr als 90 Mitglieder. Den Vorsitz hat 
Uwe Ladehoff |  Alter Schönbeker Weg 1 |  Telefon: 04322 – 34 25

Pressestimmen
Geschichte

Loop_1910

Das Dorf Loop wird schon 1270 im Kieler Stadtbuch erwähnt. Es ist aus einer germanischen Siedlung hervorgegangen, wofür nicht nur der Dorfgrundriss, sondern auch die Aufteilung der Flur in so genannte Gewannen spricht. In Loop hat es 7 Hufner (Bauern) und 7 Gewannen gegeben. Auf alten Karten und in Urkunden findet man auch die Schreibweisen Lop und Loep. Es wird angenommen, dass der Name mit dem Hochdeutschen Wort „Lauf“ übereinstimmt, wobei mit „Lauf“ wohl der Bachlauf gemeint ist. Durch das Gemarkung Loop fließen die Höllenau und der Aalbek.

Das Dorf war ursprünglich ein Haufendorf und bestand aus einer kleinen Ansiedlung von Bauernhöfen, zentriert um einen Dorfteich, dem heutigen Sportplatz. Die ehemals reetgedeckten Häuser ließen in ihrer Bauweise vielfach noch den Ursprung aus dem Niedersachsenhaus erkennen. Aus den Einheitshäusern wurden Gehöfte mit mehreren Gebäuden. Überlieferungen nach soll Loop im 30 jährigen Krieg geplündert und durch ein Feuer zerstört worden sein. Die Gehöfte wurden daraufhin weiter auseinander gezogen wieder aufgebaut.

Schon Lehrer Ernst Georg Adolf Kühl, geb. am 17.9.1872 in Hamburg, welcher von 1898-1908 in Loop tätig war, erforschte die Geschichte des Ortes:

„Der Name Loop kommt zuerst um 1270 im Kieler Stadtbuch vor, wo ein Name von Lope und ein Dietrich von Loop genannt wurden. Es scheint das Dorf zu Westensee gehört zu haben, denn 1320 trat Ritter Marquard von Westensee mit seinen Söhnen den Zehnten dieses Dorfes wie auch anderer Dörfer an das Kloster Bordesholm ab. Im Jahre 1379 wird bestrittener Besitz der Dörfer dem Kloster durch den Grafen Heinrich von Ersennen zuerkannt und 1413 erhalten die Mönche vom Grafen auch die Gerichtsbarkeit über den erlangten Besitz. Als das Kloster 1566 eingezogen wurde, blieb Loop bei dem neugebildeten Amte Bordesholm. 1627 wurde es von den Kaiserlichen geplündert und den 7 Besitzern 49 Pferde und 162 Stück Rindvieh weggetrieben.“

Die ältesten ortsansässigen Familien können ihre Ahnenreihe bis ins Jahr 1571 zurückverfolgen. Sie sind aus der Marsch und der Lüneburger Heide nach Loop gekommen. Die meisten anderen Familien sind erst in der letzten Hälfte des 19. Jahrhunderts nach Loop eingewandert.
Eine Karte von 1766 zeigt, dass die größte Fläche der Gemarkung um diese Zeit noch aus Wald und Ödland bestand.

Schreib uns Deine Meinung