Sudbrücke in Bordesholm am Bordesholmer See fertiggestellt

Sudbrücke in Bordesholm am Bordesholmer See mit Bürgermeister Büssow und dem Team der Zimmerei Zeller | © Jürgen Baasch

Mit der Sudbrücke am Bordesholmer See in Bordesholm ist die letzte der drei Brückenbauwerke im Verlaufe des Seerundweges fertig gestellt worden. Nach der Walter-Ladwig-Brücke über den Kalbach und der Lügenbrücke wurde nun auch die marode Sudbrücke ersetzt.

Sudbrücke als letzte der drei Seebrücken in Bordesholm fertiggestellt

18.Mai 2018  Die neue Sudbrücke am Bordesholmer See ist direkt neben der alten errichtet worden. Sie ist mit 2,05 m Breite etwas breiter als die alte Brücke und ermöglicht so eine Durchfahrt mit kleinen Fahrzeugen. Der Technische Betriebshof der Gemeinde Bordesholm kann die Brücke mit seinen Fahrzeugen passieren. Ebenso ist in Notfällen die Versorgung Verletzter möglich. Die Sudbrücke am Seerundweg des Bordesholmer See wird von Betonteilen getragen. Darauf bilden drei Stahlträger die Unterkonstruktion.

Langlebige Konstruktionen am Bordesholmer See

Als Belag wurden stabile und robuste, geriffelte Eichenholzdielen in der Stärke von 5 cm gewählt. Auch das Geländer ist aus Eichenholz gefertigt. Dadurch ist die Langlebigkeit, die Wasserresistenz und die Stabilität der Brücke gewährleistet. Die Zimmerei Zeller aus Bordesholm hat die sechs Meter lange Querung über den Verbindungsgraben zwischen dem Bordesholmer und dem Einfelder See gebaut. Damit ist der Seerundweg in Bordesholm für Spaziergänger, Jogger und Wanderer wieder sicher betretbar.

Jürgen Baasch